News

    IMG 5106 2

    Tuna Knobs – iPad Drehregler Hardware Test

    2

    Auf diesen Test mussten wir lange warten! Endlich sind die Hardware Drehregler von Tuna Knobs verfügbar. Wir testen die Drehregler, die zugehörigen Apps und ziehen ein Fazit.

    Die Verpackung

    Tataa! Wir haben ein 6er und ein 4er Pack erhalten, da wir 10 Stück bestellt haben.

    Eine nette Kartonschachtel mit dem Tuna Fischkopf und der Angabe wie viele Tuna Knobs sich darin befinden.

    Unterstützte Controller Apps

    Zuerst mal zur Verpackung – sie sieht edel aus und hat auf ihrer Rückseite einen Hinweis auf die derzeit unterstützten Controller auf dem iPad:

    • TouchOSC
    • Lemur
    • Touchable
    • IL Remote
    • iElectribe
    • iMS-20
    • d(–)b
    • iDJ2GO

    Der Inhalt

    Die Tuna Knobs finden sich in einer netten Kartonschachtel, zusammen mit der Aufbewahrungsbox.

    Die Aufbewahrungs Box

    Die Knobs lassen sich bequem in der passgenauen Schachtel versorgen, 6 passen in eine Schachtel.

    Der Deckel fällt zwar relativ leicht ab, aber das ist nicht weiter schlimm, er lässt sich auch einfach wieder anbringen.

    Die Knobs müssen, damit sie halten, in die Plastikaussparungen ganz hineingedrückt werden.

    Die Knobs

    Sie bestehen aus Plastik, und haben auf der Unterseite einen Mini Saugnapf, der ihn ziemlich fest am iPad festhält.

    Das Andrücken

    Die Tuna Knobs müssen mit dem iPad mittels festem Druck auf die Oberseite des Knobs verbunden werden.

    Dies drückt den Mini-Saugnapf an der Unterseite fest auf das Display.

    Bitte nicht zu fest drücken, sonst leuchtet der Screen des iPads in allen Farben, das heisst, wir verletzen im ärgsten Fall die Oberfläche des Screens.

    Das Template

    Ein iPad Template kannst du selbst erstellen.

    Am einfachsten nimmst du dazu eine der vorgeschlagenen Apps aus dem App Store.

    In vielen Apps kannst du ein neues Template zu bisherigen Templates hinzufügen.

    Tuna Knob auf der iPad Oberfläche

    In einem nicht repräsentativen Test waren die Knobs auch nach ca. 1.5h immer noch fest mit der iPad Oberfläche verbunden.

    Allerdings muss die Oberfläche frei von Haaren, Staub oder ähnlichem sein.

    Die Knobs wackeln beim Bedienen leicht, und lassen sich auch verschieben.

    Im Test war durch festeres Drücken dieses Problem  zu Beheben.

    Das Resultat – iPad App Controller mit Tuna Knobs

    … kann sich sehen lassen, nicht? 🙂

    Hier sind 7 Drehregler in Reihe nebeneinander geschaltet, 8 passen leider nicht ganz nebeneinander drauf.

    Seitenansicht – Abstand

    Man sieht gut, dass ein Abstand zwischen den Drehreglern und dem Bildschirm besteht.

    Dies ist nötig, da der schwarze Touch-Punkt des Drehreglers vom oberen Teil des Reglers absteht.

    Seitenansicht – Überfahren des 0 Wertes

    Die Drehregler sind endlos, es ist also möglich, beim Zurückdrehen auf 0 den unteren Rand des Reglers gegen Rechts zu überfahren.

    Dies heisst, dass der Regler von 0 auf 127 per „Überdrehen“ springen kann.

    Dies gilt es im Live-Einsatz zu bedenken, da muss man einfach aufpassen.

    Grösse der zu steuernden Parameter

    Die Grösse der Parameter haben wir in unserem Beispiel passgenau gewählt.

    Das heist, die Fläche des Tuna Knobs deckt die Fläche des Parameters genau ab.

    Dies kann auch grösser gewählt werden, dann ist das visuelle Feedback grösser.

    In unserem Beispiel war der Vorteil der grösseren Parameter allerdings gering.

    Kleiner macht keinen Sinn, da man sonst vom Parameter nichts mehr sehen kann.

    Einsatz mit Lemur

    In unserem Beispiel konnten wir verschiedene Parameter von Ableton Live mit der Lemur App präzise steuern.

    Die Grösse und Zuweisung der Parameter konnten wir flexibel direkt in der App wählen.

    Einsatz mit Touchable

    Mit Touchable haben die Tuna Knobs zwar funktioniert, aber sie machen bereits weniger Sinn als mit Lemur.

    Warum?

    Touchable ist ein mächtiges Tool mit eigener Logik.

    Die Hälfte des Screens mit Tuna Knobs zuzupflastern ist nicht sinnvoll.

    Man könnte dann nicht mehr alle Bedienelemente des Programms nutzen.

    Im Template Editor können wir zwar ein eigenes Template entwickeln, versperren uns damit aber gleichzeitig den Zugang zu allen anderen Elementen von Touchable.

    Ausserdem war es nicht möglich, die Template Knobs von Touchable zur Zusammenarbeit mit den Tuna Knobs zu bewegen.

    Die Touchable Knobs verlangen den vertikalen Zugriff von oben nach unten für die Drehregler, man dreht also indem man von oben nach unten scrollt.

    Bestimmt kann man dies irgendwo einstellen, wir konnten dies jedoch auf die Schnelle nicht finden.

    Einsatz mit Korg Electribe R

    Mit Electribe R macht der Einsatz ziemlich Spass. 🙂

    Wir konnten die wichtigsten Parameter mit Tuna Knobs steuern.

    Die Grösse passt meistens und die Regler reagieren präzise.

    Einsatz mit Korg iMS-20

    Mit dem Korg iMS-20 brauchten wir ein paar Anläufe…

    Wir müssen die Synth App in den Zoom Mode (oben Mitte) versetzen, dann können wir die Parameter steuern.

    Das klappt meistens, aber nicht immer. Manchmal sind die Drehregler einfach zu klein, als dass sie von den Tuna Knobs erfasst werden können.

    Die ADSR Envelope Werte des Envelope Generators 2 z.B. können wir nicht allesamt steuern, da die Tuna Knobs sich zu nahe stehen.

    Insgesamt aber trotzdem gut möglich und macht Spass den Synth sozu steuern.

    Fazit

    Kaufen? Kaufen!

    Vorteile:

    • Klein und mächtig
    • Zusatz anstatt neues Gerät
    • Gut verarbeitet
    • Geringes Gewicht
    • Haftung in Ordnung
    • Schickes Case
    • Spassfaktor

    Nachteile

    • Leichtes Wackeln
    • Funktioniert nicht mit allen Controller Apps gleich gut
    • Tuna Knobs verstellen Teil des Bildschirms

    Website: http://www.tunadjgear.com/

    1. Tuna DJ Gear
      Tuna DJ Gear12-22-2014

      danke for ihre test!

    2. Tuna DJ Gear
      Tuna DJ Gear12-22-2014

      Kaufen? Kaufen! RT“: Tuna Knobs – iPad Drehregler Hardware Test – http://t.co/t1MxuenzvA http://t.co/rN8CzXFEVF”

    Leave a Reply

    You must be logged in to post a comment.

    /* ]]> */